BILDUNGJUGENDMANŞET

Mittendrin statt nur dabei: Kinder und Jugendliche entscheiden in Wien mit

Zusammen mit der Stadt Wien entwickeln sie heute im Rathaus ihre Ideen für ihr Wien der Zukunft weiter.

(rk) – Eine Million Euro stehen Wiener Kindern und Jugendlichen für Ideen zur Verfügung, die im Rahmen des Projekts „Dein Wien for Future“ im Herbst von den jungen Wiener*innen eingereicht wurden. Was mit dem Budget passiert, wurde auch bereits im ersten Kinder- und Jugendparlament diskutiert. Heute treffen die jungen Ideengeber*innen beim Co-Creation-Day im Rathaus mit der Stadt zusammen und diskutieren die Umsetzbarkeit der Ideen. Neben rund 100 Kindern und Jugendlichen sind Vertreter*innen von 27 Abteilungen der Stadt sowie Bezirksvertreter*innen dabei – vom Stadtgartenamt bis zur Bezirksjugendsprecherin.

Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister und Jugendstadtrat: „In Wien stellen wir die Anliegen und Ideen der Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit Vertreter*innen der Stadt diskutieren heute junge Menschen ihre Ideen für ihr Wien der Zukunft und gestalten so aktiv unsere schöne Stadt mit. Denn wir wollen, dass Wien die kinder- und jugendfreundlichste Stadt der Welt wird. Ich bin begeistert von den Ideen und freue mich bereits jetzt auf die Umsetzung der Siegerprojekte!“

Von den Ideen zu umsetzbaren Projekten

Grundlage für die Co-Kreation-Phase sind Ideen, die alle Wiener Kinder und Jugendlichen im Herbst 2021 einreichen konnten. Dies meisten wurden in den Themenfeldern Park und Spielplatz, Sport, Skating und Straßenraum eingereicht. Nach der ersten Diskussion im Kinder- und Jugendparlament, bringen nun die Stadt Wien-Mitarbeiter*innen ihr Expert*innenwissen ein, um zusammen mit den Kindern und Jugendlichen ihre Ideen für das jeweilige Themenfeld weiterzuentwickeln.

So geht’s weiter

Nach der Co-Kreation-Phase beziffern die Vertreter*innen der Stadt Wien Abteilungen die Kosten der einzelnen Projekte. Im zweiten Kinder- und Jugendparlament im Herbst entscheiden die Abgeordneten, welche 100 Projekte in die Online Abstimmung kommen. Hier sind wieder alle Wiener Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 20 Jahren aufgerufen mitzumachen. Die Siegerprojekte werden schließlich realisiert.

Das Kinder- und Jugendparlament sowie die Kinder- und Jugendmillion sind zwei der 193 Maßnahmen der Wiener Kinder- und Jugendstrategie „Junges Wien“. „Junges Wien“ ist ein Projekt der Stadt Wien, das vom Verein WIENXTRA organisiert und umgesetzt wird.

Unter www.junges.wien.gv.at/einreichung sind die eingereichten Ideen abrufbar.

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.